Winterdieb

Der 12-jährige Simon und seine ältere Schwester teilen sich eine kleine Wohnung am Fuß der Schweizer Alpen. Louise lebt in den Tag hinein und ahnt nicht, dass ihr Bruder ein Dieb ist. Auf der Seilbahn hält er nach kostspieliger Ausrüstung Ausschau, im Skihotel durchsucht er Garderoben, im Tal vertickt er die Tagesbeute. Simon glaubt, dass es den Touristen ohnehin nichts ausmache. Als Louise davon erfährt, bahnt sich eine Katastrophe an. Ohne den Eindeutigkeiten des Sozialdramas zu verfallen, lotet Winterdieb die Gegensätze zwischen Arm und Reich - zwischen Oben und Unten, Berg und Tal - aus.
Ursula Meier gehört zur jungen Generation von Cinéast*innen aus der Romandie, die mit den Protagonist*innen des neuen Schweizer Films in Verbindung stehen.

Termine

Schweizer Macherinnen - Frauen vor und hinter der Kamera

Seit den 2000ern tragen prämierte und publikumswirksame Filme von Frauen zu einem neuen Auf- und Umbruch im Schweizer Filmschaffen bei und sorgen nicht nur in der Eidgenossenschaft für einen Hype. Das Filmmuseum Potsdam gibt in den Sommermonaten einen Einblick in die Filmkultur und -geschichte der Schweiz- mit einer Filmreihe, die einen historischen Bogen von der Stummfilmzeit bis in die 2010er Jahre spannt. Dabei stehen Arbeiten von Filmemacherinnen sowie Filme über Frauen im Vordergrund.