Vortrag: Auf der Suche nach dem Golem

Seit über vierzig Jahren bemüht sich das Filmmuseum München, Paul Wegeners Stummfilmklassiker Der Golem, wie er in die Welt kam wieder in seine ursprüngliche Form zu bringen. Kontinuierlich wurden Verbesserungen erzielt, weil immer wieder unbekannte Materialien entdeckt und neue Erkenntnisse gewonnen werden konnten und sich die technischen Möglichkeiten der Filmrestaurierung erweiterten. 2018 hat die Murnau-Stitung ebenfalls eine Restaurierung vorgenommen, so dass sich die seltene Möglichkeit ergibt, zwei alternative Fassungen nach unterschiedlichen Ansätzen zu vergleichen.
Im Rahmen des Seminars »Das Rohmaterial der (Film)geschichte« der Filmuniversität Babelsberg begrüßen wir Stefan Drößler, den Leiter des Filmmuseums München, im Filmmuseum Potsdam und den Komponisten/Pianisten Richard Siedhoff, die gemeinsam über die Geschichte von Wegeners legendärem Film und die aufwändige Arbeit an seiner Restaurierung berichten werden. Am Abend des 24.1. um 19.30 Uhr läuft erstmals eine Arbeitsfassung der neuen Münchner Restaurierung mit Live-Interpretation der bislang verschollen geglaubten Originalmusik.

Dank einer Kooperation mit der Deutschen Kinemathek ist am 28.1. um 19 Uhr die parallel entstandene Restaurierung der Murnau-Stiftung im Kino Arsenal in Berlin zu sehen.


Am 31.1. um 13 Uhr ist die Filmrestauratorin der Murnau-Stiftung, Anke Wilkening, in Potsdam zu Gast und erläutert bei freiem Eintritt im ZeM (Hermann-Elflein-Straße 18) ihre Arbeit an dieser Restaurierung.

In Kooperation mit dem Masterstudiengang »Filmkulturerbe« der Filmuniversität Babelsberg, der Deutschen Kinemathek und dem Brandenburgischen Zentrum für Medienwissenschaften - ZeM

Dates