Leopold Gruen

Leopold Gruen stellt seinen Film "Der Rote Elvis" vor (F: J. Leopold)
Der Dresdener Regisseur Leopold Gruen erinnert in seinem Film "Der Rote Elvis" an den amerikanischen Sänger, Schauspieler und Sozialisten Dean Reed, der 1986 seinem Leben selbst ein Ende gesetzt hatte.

Dean Reed prägte mit seinen Songs und DEFA-Filmen nicht nur das Leben einer ganzen Generation, sondern steht auch für ein eigenes Kapitel in der Kulturgeschichte der DDR.

Mitreißend und differenziert portraitiert der Regisseur Reeds Leben in der DDR, Chile, der Sowjetunion und den USA, - ein Leben zwischen Engagement und Naivität, Begeisterung und Tragik. Zahlreiche Persönlichkeiten aus Kunst, Politik und persönlichen Umfeld, wie Armin Mueller-Stahl, Günter Reisch, Egon Krenz und Wiebke