Kurzfilmprogramm: Drehort Potsdam - Schlösser und Parks

Nach der Abdankung des Kaisers und dem Auszug der kaiserlichen Familien blieben Potsdams Schlösser jahrelang verwaist, bis mit der Gründung der Preußischen Schlösserstiftung 1927 ihr Erhalt für die Zukunft und der Zugang für die Öffentlichkeit möglich wurde. Ein touristisch interessierter Blick auf Potsdam stellt sich aber bereits nach dem Ersten Weltkrieg ein und zeigt sich in frühen Kulturfilmen wie Der Lieblingsaufenthalt Friedrichs des Großen aus dem Jahr 1919. Zu den weiteren Raritäten des Programms gehört die Ufa-Produktion Beisetzung der verstorbenen deutschen Kaiserin Auguste Viktoria, die den Trauerzug am 19.4.1921 und die Schar von Schaulustigen in Potsdam begleitet. Typische Motive und Wahrzeichen kehren in allen Filmen wieder, doch verändert sich stets die in ihrer Zeit verhaftete Blickweise: mal nostalgisch-verklärt, wie in Potsdam - Vom Aufbau einer Stadt (1933), mal am Gegenwärtigen interessiert, so wie in Preußische Arabesken (1984), der die technischen Abläufe im Pumpenwerk der Fontänen von Sanssouci aufzeigt.

Termine

1025 Jahre Potsdam

Zum Stadtgeburtstag und in Begleitung der Ausstellung »Potsdam, ein Paradies für meine Kamera - Max Baur. Fotografie« des Potsdam Museums zeigt das Kino des Filmmuseums historische Filmaufnahmen der Stadt.In Zusammenarbeit mit dem Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte