Filmbildung für die Kleinsten - der MiniFilmclub

Filmbildung für die Kleinsten - der MiniFilmclub

Tanz aus Farben und Spiel mit Steinen: Kinder sind offen für abstrakte Filme! Der vom Deutschen Filminstitut und seinen Partner-Kitas in den vergangenen Jahren im Programm "Kunst und Spiele" der Robert Bosch Stiftung entwickelte MiniFilmclub ist seit 2018 auch in Potsdam zuhause. Kinder der AWO-Integrationskita "Kinderhafen" im Alter von vier bis sechs Jahren das Museum und sehen im Kino kurze Avantgarde-, Kunst- und Experimentalfilme aus der eigens für den MiniFilmclub entwickelten Filmedition. Methodisch kombiniert der MiniFilmclub den Kinobesuch mit aktiven Einheiten. Das Gesehene wird dabei mit allen Sinnen verarbeitet. Die Kinder malen auf Blankfilm, fertigen Daumenkinos, experimentieren mit Tusche oder tanzen vor bunten Lichtern, um ihre farbigen Schatten zu erkunden. Der MiniFilmclub möchte Kinder dauerhaft für anspruchsvolles Kino begeistern. Film soll Einzug in die Kita erhalten.
Studierende der Filmuniversität Babelsberg und das Frankfurter MiniFilmclub - Team arbeiten daran, das Filmrepertoire für die Kleinsten zu erweitern.
Mit der Initiative app2music /link: http://app2music.de/ kommen bald auch Sound und Musik ins Spiel.


App2music
Eine Musik-AG in der Kita wird angeleitet von professionellen Musiker*innen mit Tablets Töne, Melodien und Rhythmen erkunden.
Und dann? Dann vertonen wir kurze Stumm-, Experimental- und Animationsfilme. Und vielleicht auch bald eigene kurze
Filmkunstwerke, die in der Kita und im Filmmuseum entstehen.

Gefördert durch (LOGO Robert Bosch Stiftung / siehe unten)
https://www.bosch-stiftung.de/de/projekt/kunst-und-spiele-phantasievolle-kulturvermittlung-fuer-kinder

Kooperationspartner:
https://www.dff.film/bildung/modellprojekte/minifilmclub/
https://www.awo-potsdam.de/einrichtungen-und-dienste/kinder-jugendliche/kitas-horte/articles/kita-kinderhafen.html




Logo DFF.jpg Logo AWO.jpg Logo minifilmclub.jpg