Der Mann in Schwarz
L’uomo nero

Gabriele kehrt in sein apulisches Heimatdorf zurück. Die Begegnung mit seinem Vater weckt in ihm lebhafte Erinnerungen an seine Kindheit als Einzelkind, das die kleinen Spinnereien der Erwachsenen beobachtet: Seine liebevolle Mutter, die lange, freundliche Gespräche mit den Verstorbenen führt, sein schwärmerischer Onkel und schließlich der Vater, ein kunstinteressierter Bahnhofsvorsteher mit einem Faible für Paul Cézanne.
Schauspieler und Regisseur Sergio Rubini ist seit Jahren der filmische Poet des italienischen Südens und speziell seiner Heimat Apulien. Mit "La terra" gewann er 2007 den Cinema! Italia!-Publikumspreis. In seinem neuen Film gelingt es ihm mit Humor und Zärtlichkeit, die Atmosphäre, die Farben und das Lebensgefühl des Südens einzufangen.

Dates

CINEMA! ITALIA! 10/10