Loving Vincent

Der junge Armand Roulin erhält von seinem Vater, dem Postmeister von Arles, den Auftrag, einen Brief des Malers Vincent van Gogh an dessen Bruder Theo zu überbringen. Der Künstler hatte sich bereits im Jahr zuvor das Leben genommen. Roulin zeigt sich faziniert von den Umständen des Todes des Malers und versucht dessen Hergang zu rekonstruieren, indem er van Goghs Zeitgenossen aufsucht.
Für Loving Vincent schufen 125 Künstler*innen 65.000 Einzelbilder. Es ist der erste vollständig in Öl gemalte Langfilm der Geschichte. Ohne jedes Heischen nach biografischen Sensationen ist den Macher*innen ein einfühlsames Künstlerporträt gelungen, das als schlaues Kriminalstück daherkommt und auschließlich van Goghs Gemälde und dessen umfassenden Briefwechsel als Quellen verwendet.

Dates

Van Gogh. Stillleben

Zur Ausstellung »Van Gogh. Stillleben« im benachbarten Museum Barberini zeigt das Filmmuseum Potsdam Spiel- und Dokumentarfilme aus mehreren Jahrzehnten, die van Goghs Biografie und künstlerisches Werk auf immer wieder neue Weise beleuchten.Bei Vorlage einer Eintrittskarte des Museums Barberini gewährt das Filmmuseum Potsdam ermäßigten Eintritt zu den Filmen dieser Reihe.Das Museum Barberini gewährt umgekehrt bei Vorlage eines Kinotickets von einer Vorführung in dieser Reihe ermäßigten Eintritt in die Ausstellung.In Zusammenarbeit mit dem Museum Barberini.