Ein Wigwam für die Störche

Alles ist echt: das Dorf nördlich von Berlin, die Straßen, die Menschen, die Störche. Authentisch erzählt der Film vom dörflichen Leben in den 1980er Jahren. Der eigensinnige Opa Schmahl und der kleine Till setzen sich dafür ein, dass die Störche ihren Platz im Dorf behalten, auch wenn sich ringsum viel verändert. Ein ruhig erzählter, berührender Film über eine ungewöhnliche Freundschaft und einen gefährdeten Lebensraum. (empfohlen ab 8 Jahre)
Nach der Vorführung am 21.3.: Gespräch mit Regisseur Andreas Schreiber
Moderation: Beate Völcker (LISUM)

Dates