Schach von Wuthenow

Der Salon der schönen Frau von Carayon und ihrer von Krankheit gezeichneten Tochter Victoire ist im Berlin des Jahres 1806 ein Anziehungspunkt für Offiziere des hier ansässigen Elite-Regiments - so auch für den Rittmeister von Schach, der zu dieser Zeit als attraktivster Offizier der Berliner Garnison gilt. Die liebenswürdige Victoire, einst schön wie ein Engel, bis sie von den Blattern befallen wurde, verliebt sich in ihn und lässt sich von ihm verführen. Als Schach sich entschließt, Victoire zu heiraten, wird er von seinen Kameraden verhöhnt.
Theodor Fontanes literarische Vorlage zeichnet tatsächliche Ereignisse (aus dem Jahr 1815) nach. In der Verfilmung des DDR-Fernsehens in ORWO-Color ist Michael Gwisdek in der Titelrolle zu sehen.

Dates

Foyerausstellung Theodor Fontanes Männlichkeiten

Die Foyerausstellung fokussiert mit der Betrachtung des reichen Kosmos Fontane'scher Männerfiguren auf die kulturpolitischen Hintergründe filmischer Literaturvermittlung in beiden deutschen Staaten. Im Zentrum stehen die unterschiedlichen Interpretationen, Inszenierungsweisen und Besetzungspolitiken zu jeweils ein- und derselben literarischen Vorlage im historischen Wandel.Eine umfangreiche Filmreihe im Kino begleitet die Ausstellung.Mit freundlicher Unterstützung der VG Bild-Kunst