Überraschungsfilm

Dates

Gedenkveranstaltung für Roland Helia

Geboren am 28. Oktober 1955 in Kleinmachnow, gestorben am 21. Mai 2019 in Stahnsdorf, Volontariat bei der DEFA, Studium an der Filmhochschule in Babelsberg und an der FAMU in Prag, Regieassistenzen bei DEFA-Spielfilmproduktionen wie zum Beispiel »Fahrschule«, »Darf ich Petruschka zu Dir sagen«, »Die Schauspielerin«, »Miraculi«, eigene Arbeiten. Nach der Wende führt er am »Treffpunkt Freizeit« die filmische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen weiter. Zupackend, umsichtig und nie die Ruhe verlierend, nahm er jede ̶ auch technische ̶ Herausforderung an: »Geht nicht« ̶ das gab es bei Helia nicht. Mit dem Kinobüro FILMERNST unzählige Filmworkshops landauf und landab. Als »Trickboxx«-Spezialist hat er vielen Kindern gezeigt, wie die Bilder laufen lernen. Und er hat den Kindern gezeigt, wie sie ihre eigenen Erlebnisse in Filme bringen und Geschichten erzählen können.Gemeinsam mit seiner Familie, Freund*innen und Kolleg*innen möchten wir Roland Helia eine Gedenkveranstaltung mit Filmen und Erinnerungen widmen. Eine Veranstaltung des Filmverbandes Brandenburg e.V.