The Trial of Superdebthunterbot

Der experimentelle Film The Trial of Superdebthunterbot beschäftigt sich mit ethischen Problemen und Haftungsfragen hinsichtlich der zunehmenden und oft nicht sichtbaren, rechnergestützten Automatisierung unseres Lebens. Er entwirft ein fiktives Szenario, in dem ein Inkassounternehmen einen Algorithmus, den »Superdebthunterbot« programmiert, um die Zahl säumiger Kreditnehmer*innen zu verringern: Potenzielle Kunden sollen auf der Basis von Big Data durch die Schaltung von Stellenangeboten auf Seiten, die sie oft besuchen, gezielt angesprochen werden. Infolge der Handlungen des Algorithmus sterben aber fünf Menschen und es wird ein Gerichtsprozess eröffnet, bei dem der »intelligente« Algorithmus angeklagt wird. es wird Frage aufgeworfen, wer für selbstlernende Softwareagenten rechenschaftspflichtig ist.
In Anwesenheit von Helen Knowles

In Zusammenarbeit mit dem Forschungskolleg »SENSING: Zum Wissen sensibler Medien«am Brandenburgischen Zentrum für Medienwissenschaften - ZeM

Termine

Algorithmus vor Gericht

#Text J. Diestelmeier