Capernaum - Stadt der Hoffnung

In Cannes mit stehenden Ovationen gefeiert und mit dem Jurypreis ausgezeichnet erzählt der dokumentarisch anmutende Spielfilm von dem Beiruter Straßenjungen Zain, der bei einer aus Äthiopien geflüchteten Mutter Unterschlupf findet. Als sie verschwindet, bleibt Zain mit ihrem kleinen Sohn allein, und kämpft um ihr beider Überleben.
Der weitgehend von Laiendarsteller*innen getragene Film beruht auf eingehenden Recherchen. Das erschütternde Elend der Chancenlosen schildert Capernaum- Stadt der Hoffnung gleichzeitig bewegend, unsentimental und mit einer großen erzählerischen Kraft.

Dates