Lemonade

Die junge Rumänin Mara ist mit ihrem schwerbehinderten Mann und dem kleinen Sohn in die USA eingewandert und muss nun um die Verlängerung ihrer Aufenthaltsbewilligung kämpfen. Sie gerät in die Mühlen von Einwanderungsbehörden und Polizei, die sich als korrupt und inhuman erweisen.
»Lemonade ist ein leises, eindrückliches Statement gegen Xenophobie und Machtmissbrauch. Seine Kraft entfaltet der Film durch den differenzierten Blick und seine Ambivalenz. Darin steckt die große Stärke: Dass sich die Regisseurin ihrem Thema völlig unpopulistisch nähert und die emotionale Komplexität des Migrationsprozesses eher andeutet als auszubuchstabieren.« (epd Film)

Dates

Internationale Woche der Semiotik - Zeichen unserer Zeit

Eine interaktiven Ausstellung, Vorträge, Diskussionsrunden und Barcamps im Bildungsforum Potsdam beleuchten die Zeichensysteme, mit denen gesellschaftliche Wirklichkeiten hergestellt werden und informieren über den Nutzen semiotischer Analysen, z.B. für eine nachhaltigere Lebensweise. Abgerundet wirddie Woche der Semiotik mit Workshops und einem Filmscreening imFilmmuseum Potsdam.Das detaillierte Programm findet sich unter: www.uni-potsdam.de/kultursemiotikEine Veranstaltung des Virtuellen Zentrums für Kultursemiotik. Mit freundlicher Unterstüzung der Universitätsgesellschaft Potsdam e.V.