Transit

Die deutschen Truppen stehen vor Paris. Georg, ein deutscher Flüchtling, entkommt im letzten Moment nach Marseille. Nur mit Hilfe der Transitpapiere eines Schriftstellers, der sich das Leben genommen hat, kann Georg in Marseille bleiben. Dort lernt er schließlich die geheimnisvolle Marie kennen.
Frei nach Anna Seghers Roman - in einer atemberaubend schwebenden Begegnung des historischen Stoffs mit der Gegenwart des heutigen Marseille - wird die Geschichte einer großen, fast unmöglichen Liebe zwischen Flucht, Exil und der Sehnsucht nach einem Zuhause erzählt.
»Ein herausragender Film, überraschend und herzzerreißend... Es gibt derzeit keinen anderen Filmemacher, der dem Genre des Melodrams eine so makellose, kraftvolle Reputation wiederzugeben vermag.« (Variety)

Termine

Fast verpasst

Ausgesuchte aktuelle Filme - im Original mit Untertiteln oder synchronisiert - die durch die immer schnellere Auswertungskette viel zu kurz in den Kinos zu sehen sind, können Sie im Filmmuseum Potsdam auf großer Leinwand genießen. Bei uns sollen Sie nichts verpassen!