Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes

In seinen Dokumentationen über Künstlerpersönlichkeiten wie den Modeschöpfer Yohji Yamamoto, die Musiker des Buena Vista Social Club oder die Tanzchoreografin Pina Bausch hat Wim Wenders immer wieder künstlerische Lebensperspektiven ausgelotet und dabei sein eigenes Schaffen als Künstler thematisiert. Anders als in diesen Arbeiten nimmt sich der Regisseur in Papst Franziskus weit zurück und stellt sich damit gewissermaßen in den Dienst des päpstlichen Engagements. Er begleitet den Pontifex Maximus auf seinen Reisen, bei seinen Begegnungen mit Menschen auf den Straßen, in Flüchtlingslagern, Krankenhäusern und Gefängnissen, aber auch bei seinen offiziellen Reden, etwa vor der UN-Vollversammlung oder dem amerikanischen Kongress. Die Rahmenhandlung des Films liefert der heilige Franz von Assisi, früher Erneuerer der katholischen Kirche, nach dem sich der erste aus Argentinien stammende Papst programmatisch benannt hat.

Termine

Fast verpasst

Ausgesuchte aktuelle Filme - im Original mit Untertiteln oder synchronisiert - die durch die immer schnellere Auswertungskette viel zu kurz in den Kinos zu sehen sind, können Sie im Filmmuseum Potsdam auf großer Leinwand genießen. Bei uns sollen Sie nichts verpassen!