The Florida Project

Einst für Besucher*innen von Disneyworld gebaut, ist die Motelanlage Magic Castle nun eine Zuflucht für mittel- und vaterlose Kleinstfamilien. Hier lebt die kleine Moonee mit ihrer sehr jungen, blauhaarigen Mutter Halley. Wenn die Beiden nicht gerade für die Motelmiete auf den Parkplätzen der guten Hotels gefälschte Parfums verkaufen, zieht Moonee mit ihren Freunden umher und treibt gefährlichen Blödsinn - kaum zur Freude des Managers Bobby, der die Motel-Community zusammenhält. Willem Dafoe, der den Bobby spielt, ist einer der wenigen professionellen Darsteller*innen des Films, der bei laufendem Motelbetrieb gedreht wurde. Um aus der Perspektive der Kinder erzählen zu können, wurde die Kamera bei den Dreharbeiten auf deren Blickhorizont ausgerichtet, und auch die Bonbon- und Pastellfarben der Anlage erscheinen im Film der kindlichen Wahrnehmung entsprechend verstärkt. Zunächst beiläufig, am Ende umso berührender erzählt The Florida Project von Armut, aber auch von großem Lebens- und Erlebnishunger.

Termine

Fast verpasst

Ausgesuchte aktuelle Filme - im Original mit Untertiteln oder synchronisiert - die durch die immer schnellere Auswertungskette viel zu kurz in den Kinos zu sehen sind, können Sie im Filmmuseum Potsdam auf großer Leinwand genießen. Bei uns sollen Sie nichts verpassen!