Sternstunde ihres Lebens

Im Zentrum dieses Fernsehspiels steht die deutsche Juristin und Sozialdemokratin Elisabeth Selbert, der es maßgeblich zu verdanken ist, dass 1949 mit Paragraph 3 die Gleichberechtigung von Frau und Mann ohne Einschränkungen ins Grundgesetz aufgenommen wurde. Auf Vorbehalte stieß Elisabeth Selbert nicht nur bei den politischen Gegnern, sondern auch innerhalb der eigenen Partei. Erst durch die Initialisierung einer landesweiten Radiokampagne durch Selbert und den darauf folgenden Druck aus der Bevölkerung konnten die Gremienmitglieder des Parlamentarischen Rates von der Aufnahme eines entsprechenden Passus in das Grundgesetz überzeugt werden.
Einführung: Sabine Hering (Frauenwahllokal Potsdam)

Termine

100 Jahre Frauenwahlrecht

Aus Anlass der Durchsetzung des Frauenstimmrechtes vor 100 Jahren, dessen Verkündung im November 1918 und des langen Weges bis zur Installation des »Gleichberechtigungsparagraphen« im Jahre 1949 lädt das Filmmuseum Potsdam zu einer Filmreihe und zu einer politisch-literarisch-filmischen Revue ein.