Margrid Hellberg

Margrid Hellberg freut sich über die Ausstellung anlässlich des 100. Geburtstages ihres Vaters, des Schauspielers, Regisseurs und Autors Martin Hellberg (F: J. Leopold)
Martin Hellberg (1905-1999) war Theatermann und Filmemacher mit Leib und Seele. Vor allem den großen Klassikern hatte sich der in Dresden Geborene verschrieben, wollte sie einfach und unverfälscht für den Film aufbereiten (wie in seinen Regiearbeiten "Kabale und Liebe" 1959, "Emilia Galotti" 1958, "Minna von Barnhelm" 1962, "Viel Lärm um Nichts" 1964). Unvergessen seine schauspielerische Leistung als Johann Wolfgang von Goethe 1975 in Egon Günthers "Lotte in Weimar" an der Seite von Lilli Palmer. "Sitzt Hellberg morgens in der Maske, rätselt man: Isses noch Hellberg, oder isses schon Goethe" erinnert sich Schauspielkollege Rolf Ludwig. Die Ausstellung anlässlich des 100. Geburtstages von Martin Hellberg ist ab Juli 2005 auch in Bad Berka bei Weimar, seinem letztem Wohnort zu sehen.