Die Lebenden reparieren

Nach einem Unfall wird der Teenager Simon, dessen Organe noch intakt sind, für hirntot erklärt. Wenn seine Eltern sich rechtzeitig entscheiden, Simons Organe frei zu geben - und damit auch seinen Körper sterben zu lassen - könnte die 50-jährige Claire gerettet werden. Doch diese scheint nicht so recht zu wissen, ob sie es überhaupt will. Das spannende Drama umkreist das Thema Organspende quasi-dokumentarisch, menschlich und metaphysisch. Ohne kitschig und aufdringlich zu werden, reflektiert der Film auch die gesellschaftliche Dimension der menschlichen Solidarität und Fürsorge.

Termine

Fast verpasst

Ausgesuchte aktuelle Filme - im Original mit Untertiteln oder synchronisiert - die durch die immer schnellere Auswertungskette viel zu kurz in den Kinos zu sehen sind, können Sie im Filmmuseum Potsdam auf großer Leinwand genießen. Bei uns sollen Sie nichts verpassen!