Zeit für Stille

Mit Anlieferung der Filmkopie von Zeit für Stille erhielten wir im Filmmuseum einen schriftlichen Hinweis des Verleihs, »den Ton beim Abspielen etwas leiser als gewöhnlich zu regulieren«. Bereits hier wird deutlich, dass es in diesem Dokumentarfilm um leise Klänge geht. Der Film geht dabei von John Cages Musikkomposition »4'33« aus, bei der der Avantgardist sein Orchester für die im Titel angegebene Dauer anleitet, keinen einzigen Ton zu spielen. Zu Wort kommen außerdem Philosophen, Wissenschaftler, Produktdesigner und Aussteiger. Sie alle machen deutlich: Erst in der Stille kann das Hören (wieder) zum Erlebnis werden.

Termine

27 Januar 2018 | 19:00

The Sound of Silence - Stille im Film

Im Dokumentarfilm »Zeit für Stille« zeigt Regisseur Patrick Shen, welche gesundheitlichen und sozialen Folgen die Dauerbeschallung durch Apparate und Verkehr für den Menschen hat. Mit seinen Protagonisten macht er sich auf die Suche nach Orten und Momenten absoluter Stille, die in der westlichen Welt selten geworden sind.Auch im (Ton-)Film wird fast nie auf Dialoge, Geräusche oder Musik verzichtet. Wir haben uns ebenfalls auf die Suche gemacht und einige Klassiker gefunden, die Stille zulassen. Filmemacher/-innen setzen sie aus unterschiedlichen Gründen ein, mal ist ihr Effekt besinnlich, mal spannend, mal amüsant. Immer ermöglichen diese filmischen Momente eine Reflektion des Verhältnisses von Klang und Stille.