Filmtechnik/Kinotechnik / Schriften zur Filmtechnik / Stellvertretender Sammlungsleiter

T: +49-331-56704-16
forster(at)filmmuseum-potsdam.de

Leiter sozialkultureller Einrichtungen (Studium Fachhochschule Meißen 1988-91), Studium zum Magister Artium an der Humboldt Universität Berlin: Theaterwissenschaft, Kunstgeschichte, Europäische Ethnologie (1992-98), 2003 Promotion an der Technischen Universität Berlin (Institut für Sprache und Kommunikation) zum Werbefilm im Nationalsozialismus
Lehraufträge an Universitäten, Rechercheur und Autor filmwissenschaftlicher Aufsätze, Spezialisierungen: Werbe-, Animations- und dokumentarischer Film, seit 2006 Vorstand im DIAF - Deutsches Institut für Animationsfilm Dresden, Mitarbeit im CineGraph Babelsberg e.V.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Regionale Filmkultur in Brandenburg" innerhalb der Heisenberg-Stiftungsprofessur "Audiovisuelles Kulturerbe" an der Filmuniversität Babelsberg (2013-16)
Kurator von Filmreihen (2015 zu den deutsch-polnischen Filmbeziehungen, 2016 zum Handwerk in Brandenburg) und Ausstellungen (2013 zum Zeichenanimationsfilm im "Dritten Reich" für das DIAF, 2017 zur Kinderzeitschrift "Bummi" für das Rochow-Museum Reckahn)

(Auswahl):

Mitten hinein ins Jugendleben. Die Amateurfilme von Bernd Maywald (1955-1967). In: Filmblatt Nr. 60, Herbst 2016

Wie der Film unsterblich wurde. Vorakademische Filmwissenschaft in Deutschland. München: edition text + kritik 2015 (Hg. zusammen mit Rolf Aurich)

Lichtspiele. Ausflüge ins Filmland. In: Das Brandenbuch. Ein Land in Stichworten. Potsdam: BLPB 2015

Die Oder-Neiße-Friedensgrenze im Kamerablick. Filme des Amateurfilmcentrums Frankfurt (Oder). In: Unterwegs zum Nachbarn.

Deutsch-polnische Filmbegegnungen.
Trier: Wissenschaftlicher Verlag 2015

Licht, Licht, auf alle Fälle! Techniken der Filmbeleuchtung in Deutschland 1915 bis 1931. In: Ästhetik der Schatten. Filmisches Licht 1915-1950. Marburg: Schüren 2014

Traumschmelze. Der deutsche Zeichenanimationsfilm 1930-1950. Dresden: Sandstein 2013 (mit André Eckardt, Nadja Rademacher und Mette Peters)

Animierte Karten. Nachgestellte Kriege und symbolische Landnahmen in deutschen Dokumentarfilmen 1921-1945. In: Kampf der Karten. Marburg: Herder-Institut 2012

Die Trickfilmmeister von der Leningrader Chaussee. Wiege des sowjetischen Animationsfilms. In: Die rote Traumfabrik.
Meschrabpom-Film und Prometheus 1921-1936. Berlin: Bertz + Fischer 2012

Im Schatten der DEFA. Private Filmproduzenten in der DDR. Konstanz: UVK 2010 (mit Volker Petzold)
German Film Politics in the Occupied Eastern Territories, 1941-45. In: Cinema and the Swastika. Basingstoke u.a.: Palgrave 2010 (pb)

Von der Front in die Kinos. Der Weg der PK-Berichte in die Deutsche Wochenschau. In: Die Kamera als Waffe. München: Edition Text + Kritik 2010

Ernemann Cameras sind die besten. In: Fotoindustrie und Bilderwelten. Die Heinrich Ernemann AG für Camerafabrikation in Dresden. Bielefeld: Kerber 2008

Easy to handle and part of the film wonder. Film technology for travelling cinemas in trade catalogues of the period 1896 to 1914. In: Travelling Cinema in Europe. Frankfurt Main, Basel: Stroemfeld 2008

Ufa und Nordmark. Zwei Firmengeschichten und der deutsche Werbefilm 1919-1945. Trier: Wissenschaftlicher Verlag 2005
Sparkassenwerbefilme im Nationalsozialismus. Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang 1999