Zwischen Himmel und Eis

Die Schneelandschaften der Antarktis hüten ein Geheimnis: Unzählige eingeschlossene Luftbläschen dokumentieren das Klima der Erdgeschichte. Der französische Wissenschaftler Claude Lorius hat bereits als junger Mann das Eis erforscht, zum Teil unter extremsten Bedingungen. Ihm gelang es als erstem, mit Hilfe der Auswertung von Bohrkernen die Klimageschichte der Erde 800.000 Jahre zurückzuverfolgen. Er legte den Ursprung der klimatischen Erwärmung offen: den Einfluß des Menschen.

Mit atemberaubenden Landschaftsaufnahmen und spektakulärem Archivmaterial erzählt Oscar-Preisträger Luc Jacquet (»Die Reise der Pinguine«) die abenteuerliche Geschichte des Polarforschers Claude Lorius. Der Dokumentarfilm offenbart die unermessliche Schönheit unseres Planeten, aber auch dessen Zerbrechlichkeit und ist ein bewegendes Plädoyer für den Klimaschutz.
Anschließend: Filmgespräch mit Prof. Dr. Bernhard Diekmann (Forschungsstellen-Leiter des Helmholtz-Zentrums für Polar- und Meeresforschung des Alfred-Wegner-Instituts in Potsdam)
Moderation: Ernst-Alfred Müller
(Ökofilmtour)

Termine