Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

»

Zwischen Gestern und Morgen - Westdeutscher Nachkriegsfilm 1946 - 1962

21. November 1990 - 31. März 1991
Ein Filmtitel aus dem Jahr 1947, der programmatisch für die Spannung und Orientierungslosigkeit der unmittelbaren Nachkriegszeit steht, gab der Schau des Deutschen Filmmuseums Frankfurt am Main den Namen. Sie machte im Potsdamer Filmmuseum Station. Von den Trümmerfilmen über das Kino der Adenauer-Ära vor dem Hintergrund von Wirtschaftswunder und Restauration bis hin zum Ende von "Papas Kino", das der junge deutsche Film ablöste, spannte sich ein Bogen, der westdeutsche Nachkriegsgeschichte unterhaltsam vermittelte.
Anhand von Großfotos, Texttafeln, Filmszenen sowie Kostümen, Architekturentwürfen, Drehbüchern, Briefen u.v.m. dokumentierte die Ausstellung die zeitgeschichtlichen Hintergründe und Besonderheiten des westdeutschen Nachkriegsfilms und setzte sie in Beziehung zu ihrer Entstehungszeit. Zur Ausstellung erschien ein gleichnamiger Katalog, im Kino lief ein filmisches Begleitprogramm.
Kurator: Hans-Peter Reichmann, Rudolf Worschech (Deutsches Filmmuseum Frankfurt am Main)
Ausstellungsfotos folgen.