Zille und ick

Anfang des 19. Jahrhunderts: Aus der knechtenden Anstellung entlassen, kann sich der vierzigjährige Zille ganz der Malerei widmen, allerdings ist er nun völlig mittellos. Der Versuch, sich mit den Armen, die er malen will, zu solidarisieren, ist schwierig. Eine besondere Beziehung verbindet den Kautz mit Stift und Block mit Jette, der Hinterhofsängerin. Ein heiter beschwingtes und gut fotografiertes DEFA-Musical.

Termine

Barbara Braumann - 25 Jahre Kostümbild für die DEFA