Whisky mit Wodka
Whisky mit Wodka

» Kino

Whisky mit Wodka

Seit den 1950er Jahren gehört Wolfgang Kohlhaase zu den exzellentesten deutschsprachigen Geschichtenerfindern und Drehbuchschreibern. Die deutsche Filmgeschichte ist ohne seine Arbeit undenkbar. Er beschreibt was er sieht und das in knapper, lakonischer Tonart, manchmal bitter, oft melancholisch.
Auch in "Whisky mit Wodka" changieren Kohlhaases Drehbucheinfälle und Dialoge zwischen sprühendem Witz und stiller Melancholie. Zugleich ist der Film eine Hommage an die Zunft des Filmemachens: Ein Filmteam findet sich in einem mondänen Ostseebad ein, um einen Zwanziger-Jahre-Kostümfilm zu drehen. Allen voran Otto Kullberg, ein kaltschnäuziger, (noch) populärer Schauspieler im besten Alter, mit Hang zum Schnaps. Als er einen Drehtag verpatzt, wird ein zweiter Schauspieler, hochmotiviert und deutlich jünger, engagiert. Kullberg will ihm Paroli bieten und dem Trinken fernbleiben - eine doppelte Herausforderung. Zudem war seine Partnerin vor der Kamera einmal mit ihm liiert und ist es nun mit dem Regisseur. Gezielt oder auch ungezielt schreibt der Autor Kohlhaase für Schauspieler. Sylvester Groth verkörperte 1983 den Mark Niebuhr in Frank Beyers Film "Der Aufenthalt" und wurde damit zu Recht berühmt. 25 Jahre später spielt er den Part des Regisseurs Telleck in "Whisky mit Wodka". Sylvester Groth wird für den Jubilar Wolfgang Kohlhaase die Laudatio sprechen.

Wolfgang Kohlhaase zum 80. Geburtstag