Werner Bergmann zum 95. Geburtstag

Am 14. Januar wäre Werner Bergmann, einer der wichtigsten Kameramänner der DEFA, 95. Jahre alt geworden. Neben eigenen Arbeiten, wie Nachtspiele (1979) oder dem Kinderfilm Die dicke Tilla (1982), entstanden in einer langjährigen festen Arbeitsgemeinschaft mit Regisseur Konrad Wolf Filme, die von der gemeinsamen Suche nach einer Wahrhaftigkeit in Bild und Inhalt künden und bis heute nachhaltig wirken: Lissy (1957), Sterne (1959), Ich war neunzehn (1968) oder auch Der nackte Mann auf dem Sportplatz (1974).

Das im kleinsten Ausstellungsformat des Filmmuseums, dem "besonderen Objekt", präsentierte Drehbuch zu Zurück ins Leben von 1948 zeigt beispielhaft Bergmanns akribische Vorbereitung vor dem Drehprozess, zeugt von der vielgestaltigen Auseinandersetzung mit dem Inhalt, vom gedanklichen Ringen um Text und Bild mit allen erdenklichen künstlerischen Mitteln: Zeichnung, Fotografie, Dichtung, Licht ...

Präsentation ab 13.1.2016