» Kino

Victoria

Eine Sommernacht in Berlin, die Sonne geht bald wieder auf. Der Club ist noch gefüllt und Victoria, eine junge Spanierin, weiter in Tanzlaune. Sie muss aber gehen, denn in einer Stunde soll sie das Café aufgeschlossen haben, in dem sie jobbt. Vor dem Club trifft sie auf Sonne, Boxer, Blinker und Fuß - Berliner Jungs, die Victoria überreden, mit ihnen weiter zu ziehen: um die Häuser und auf die Dächer der Stadt. Die zufällige Begegnung auf der Straße wird für Victoria zwei Stunden später als aufregendstes Abenteuer ihres Lebens enden.
In Echtzeit und nur mit einem Take gefilmt, schaffen Regisseur Sebastian Schipper und sein kleines Ensemble ein Kinowunder, das so vieles ist: Romanze, Heist-Movie, perfektes Timing, Improvisation - eine Feier der Möglichkeiten des filmischen Experiments und des nächtlichen Wahnsinns.


Fast verpasst