The Tree of Life

The Tree of Life
In rund 40 Jahren entstanden unter der Regie von Terrence Malick nur fünf Kinofilme. Sie sind der Tradition des klassischen Hollywoodkinos zuzuordnen - beinahe zumindest. Denn jedes einzelne dieser uramerikanischen Epen eröffnet neue Perspektiven hinsichtlich dessen, was im Kinofilm dargestellt und verhandelt werden kann. "Tree of Life" lässt sich kaum in einer stringenten Story zusammenfassen. Nach einem Rückblick auf Milliarden Jahre Schöpfungsgeschichte werden die Gefühls- und Erinnerungswelt einer Kindheit in Texas, das Erwachsenwerden und dessen Verluste geschildert. Manche Kritiker sind der Meinung, der Film sei gescheitert. "Aber was für ein wunderbares Scheitern das ist, was für eine singuläre Vision, was für ein großer Film, der seinen Zuschauer das machen lässt, was im Zeitalter selbstverständlich gewordener digitaler Effekte selten geworden ist: Er lässt den Betrachter staunen." (Der Spiegel)

Termine

Rückschau 11/11