Tanna - Eine verbotene Liebe

Eine Romeo-und-Julia-Geschichte auf der entlegenen SüdpazifikInsel Tanna: Zwischen den benachbarten Völkern der Yakel und der Imedin schwelt ein Konflikt. Um Frieden zu gewährleisten soll die schöne Wawa vom Stamm der Yakel mit dem Sohn des Imedin-Häuptlings verheiratet werden. Wawa ist aber unsterblich in den Sohn des Yakel-Anführers verliebt. »Der Film entstand als enge Kollaboration mit den Yakel, die die Handlung entwickelt haben und sämtliche Rollen verkörpern. >Tanna< ist deshalb keine westliche >Ethnografie<, sondern eine Mischung aus Selbst- und Fremdrepräsentation. Man merkt dem Film die Neugier und Schaulust an, mit der die britischen Dokumentaristen die exotische Lebenswelt und Landschaft erkunden, aber auch den Stolz der Yakel, die hier etwas über sich selbst und ihre Erfahrungen mitteilen.» (Filmdienst)

Termine