Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Szenen einer Ehe

Am 30. Juli 2007 starb Ingmar Bergman, einer der bedeutendsten Filmemacher des Nachkriegskinos, 89-jährig in seinem Haus auf Fårö. Seinen letzten Film drehte er 2003 mit "Sarabande", die Fortsetzung von "Szenen einer Ehe". Der Film aus dem Jahr 1973 zeichnet die Stationen im Leben eines Paares nach, das verdrängte Konflikte schmerzhaft aufarbeitet, um sich aus der gemeinsamen Ehe zu befreien. Jahre später, nach Erfahrungen mit anderen Partnern, finden sie zu einer neuen Form der Gemeinsamkeit. Mit analytischem Scharfsinn
protokolliert Bergman die Alltagsprobleme des Paars und verdichtet sie zu existentiellen Modellsituationen. Über den innersten Kern seiner Filmarbeit sagte er einmal: "Ich weiß nämlich, dass wir mit Hilfe des Films in bisher nie gesehene Welten eindringen können. In Wirklichkeiten außerhalb der Wirklichkeit."

Zum ersten Todestag von Ingmar Bergman