Stummfilm mit Livemusik: Prapancha Pash - Schicksalswürfel

Der böse Sohat will seinen Cousin, den jungen König Ranjit, aus dem Weg räumen, um sich seines Reichs zu bemächtigen. Bei einer Tigerjagd im Dschungel arrangiert er einen Unfall, bei dem Ranjit von einem Pfeil getroffen wird. Doch dieser überlebt das Attentat dank des Einsiedlers und Heilers Kanwa und verliebt sich in dessen Tochter Sunita. Sohat trachtet Ranjit weiter nach dem Leben - umso mehr, da er auch um die schöne Sunita buhlt. Ranjits Spielsucht nutzt Sohat für seine üblen Machenschaften.
Die parabelhafte Geschichte basiert auf einer zentralen Episode des über 2400 Jahre alten indischen Epos "Mahabharata". "Schicksalswürfel" war in Indien ein großer Erfolg. "Das ist Indien!" konstatierte die indische Presse. Der deutsche Regisseur Franz Osten, der später zahlreiche Tonfilme für die "Bombay Talkies" des Philosophen (und Sohat-Darstellers) Himansu Rai drehte, wurde zu einer Leitfigur des frühen indischen Kinos.

Termine

Bollywood-Filmnacht 09/10