Stolperstein

Aus Anlass der Sonderausstellung "Aktenkundig: ‚Jude!’" im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)
zeigt das Filmmuseum den Dokumentarfilm "Stolperstein". Der Künstler Gunter Demnig begann sein Projekt Anfang der 1990er Jahre und verlegte die ersten Steine noch ohne behördliche Genehmigung. Mittlerweile erinnern seine Steine an über 300 Orten an mehr als 12.000 Schicksale deportierter Nazi-Opfer. Der sehenswerte Film dokumentiert Demnigs Arbeit und den Herstellungsprozess der Steine. Interessante Einblicke in den Umgang mit dem Verdrängten gewährt der Film, wenn Demnig auf einer Arbeitsreise in Österreich und Ungarn mit Nachfahren einer deportierten Sinti-Familie sowie mit Zeitzeugen ins Gespräch kommt.
Im Rahmen der Ausstellung im HBPG eröffnet am 9. März um 18 Uhr, wenige Stunden nach der Verlegung weiter Stolpersteine in Potsdam, eine Schülerausstellung mit biografischen Arbeiten zu den geehrten Personen.

Termine

Dokumentarfilm des Monats 03/09