Solistin Anna Alt

Wir erinnern an Anneliese Uhlig mit einer ihrer stärksten darstellerischen Leistungen auf der Leinwand, als Pianistin in Solistin Anna Alt . Anna feiert mit ihren Konzerten Erfolge, ihr Mann Joachim durchlebt eine Schaffenskrise und Depressionen. Anna überfordert sich bis zum Zusammenbruch.
Der Film bedient zum einen das nationalsozialistische Klischee von der »Ausnahmemoral«, die für männliche Genies gilt. Zum anderen ist er ein überraschend tiefgründiges Porträt weiblicher Rebellion, erzählt vom Wunsch nach Selbstbestimmung und schlussendlich von Selbstverleugnung.

Termine

Für Anneliese Uhlig

Anneliese Uhlig starb am 17. Juni 2017 mit 98 Jahren in Santa Cruz, Kalifornien. Teile des künstlerischen Nachlasses der Schauspielerin befinden sich in den Sammlungen des Filmmuseums. Bis kurz vor ihrem Tod beantwortete sie per E-Mail geduldig alle Fragen zur Zeit- und Filmgeschichte, die man an sie herantrug- reflektiert und unsentimental, kurz und treffend. Ihr erstaunliches Leben, oft unfreiwillig im Brennpunkt des Weltgeschehens, ist nachzulesen in dem Buch »Rosenkavaliers Kind«.