» Kino

Seefeuer

Am Anfang von Gianfranco Rosis Dokumentarfilm steht die Information, dass 400.000 Menschen die gefährliche Mittelmeer-Überfahrt von Nordafrika nach Europa auf sich genommen haben und dass davon ausgegangen wird, dass 15.000 kamen dabei ums Leben gekommen sind. Rosi schildert das heutige Leben auf Lampedusa und konfrontiert den Alltag des Fischerjungen Samuele mit dem der Geflüchteten im Erstaufnahmelager der Insel. Auf Interviews verzichtet Rosi fast gänzlich. In ausgesuchten, mitunter inszenierten Einstellungen ruft der diesjährige Berlinale-Gewinner Seefeuer uns alle auf, die Augen vor der humanitären Katastrophe nicht länger zu verschließen.


Fast verpasst