Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Rumba

Fiona und Dom sind gewaltig ineinander verliebt, tanzen leidenschaftlich gerne Rumba. Doch auf der Heimfahrt von einer abendlichen Tanzveranstaltung kommt ihnen ein tollpatschiger Selbstmörder in die Quere. Ihr Rettungsversuch endet an einer Wand und mit dem Verlust von Fionas Bein und Doms Gedächtnis. Erstaunlicherweise entwickelt sich aus dieser tragischen Exposition eine überbordende Komödie mit Clownereien, Slapsticknummern und deutlichen Anleihen bei Meister Tati. Außergewöhnliches Bewegungs-Kino, das die Grenze zum Lächerlichen immer nur streift.

Delicatessen zum Fest