Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Requiem

Süddeutsche Provinz, Anfang der 70er Jahre: Michaela Klingler, die an Epilepsie leidet, verlässt ihr streng katholisches Elternhaus, um ein Studium zu beginnen. Durch ihre erste Liebe und ihre neue Freundin beginnt sie aufzublühen. Doch eines Nachts bricht Michaela erneut zusammen. Sie fühlt sich mehr und mehr von inneren Stimmen verfolgt und glaubt schließlich, von Dämonen besessen zu sein. In Pfarrer Borchert findet Michaela einen Vertrauten, der ihr im Gegensatz zu den Ärzten und den Eltern Glauben schenkt. Die zunehmende Verschlechterung ihres Zustands stärkt die Überzeugung des Pfarrers und Michaelas, dass ihr nur durch Exorzismus zu helfen ist.
Achtung:
Das Filmteam ist nicht am 6.5.2006, 18.00 Uhr, sondern am 10.5., 20.00 Uhr zu Gast im Filmmuseum.

LOLA FESTIVAL 2006