Remainder

»Über den Unfall kann ich wenig sagen. Irgendetwas fiel vom Himmel.« Nach Koma, Klinik und Reha wird der junge, namenlose Held, verkörpert von dem britischen Nachwuchstalent Tom Sturridge, in eine Welt entlassen, an die ihm fast jegliche Erinnerung fehlt. Nach undurchsichtigen Verhandlungen landet die Summe von achteinhalb Millionen Pfund auf seinem Konto. Nie wieder darf er ein Wort über den Unfall verlieren. Um sein Gedächtnis zurückzugewinnen, kauft er ein Mietshaus, in dem er Erinnerungsstücke minutiös nachspielen lässt. Schließlich wird im Rahmen des Re-enactments einer seiner Helfer erschossen.
In einer Mischung aus Psychothriller und Konzeptfilm lotet der renommierte Videokünstler Omer Fast die Funktionsweisen von Erinnerung und Identitätskonstruktion aus und liefert im gleichen Zug eine Reflexion auf das Filmemachen sowie eine subtile Gentrifizierungskritik mit. Ein packendes Spielfilmdebüt nach einem Roman von Tom McCarthy.

Über die Smartphone-Apps GRETA und STARKS auch barrierefrei mit Audiosdeskription oder Untertiteln erlebbar.

Termine