Quick

Hans Albers in einer turbulenten Verwechslungskomödie: Eva Prätorius schwärmt für den Musikclown Quick und geht jeden Abend in seine Vorstellungen. Als Quick sich ihr abgeschminkt nähern will, erkennt sie ihren Traummann nicht und weist ihn ab. Doch der will die junge Frau auch ohne Maske erobern. Im begrenzten Handlungsraum eines Luxussanatoriums kommt es zu »einem unglaublichen Holterdipolter von Ereignissen«, wie der Berliner Lokal-Anzeiger 1932 schreibt. Und mit kalkulierter Ohrwurmqualität singt Albers: »Gnädige Frau, komm' und spiel mit mir! Warum bist Du so kühl mit mir?«

Termine

Hans Albers - Das Mannsbild der Ufa

Die Ufa, vor 100 Jahren gegründet, war in den 1930er Jahren das bedeutendste deutsche Filmstudio und Hans Albers ihr größter Star. Die Foyerausstellung und die Filmreihe gehen der Frage nach, wie Albers' Star-Persona aufgebaut und vermarktet wurde. Auch wie Albers vom Publikum wahrgenommen wurde, wird erfahrbar. Er galt als unverstellt, als Draufgänger, als Sieger, als Idealbild des deutschen Mannes. Scheinbar randständige Objekte erzählen von diesem Image, das nach 1933 ungebrochen blieb.