Power to Change - Die EnergieRebellion

Deutschland steht, so die These des Films, vor den größten strukturellen Veränderungen seit Beginn des Industriezeitalters: Eine Energiewende wird kommen, die von unten erfolgt; dezentral und regional. Der Film greift die persönlichen Geschichten von Menschen auf, die die Erhaltung ihrer natürlichen Lebensgrundlage selbst in die Hand nehmen - kurzweilig, spannend und unversöhnlich dort, wo Versöhnung nicht möglich ist.
Anschließend: Filmgespräch mit Regisseur Carl-A. Fechner, Jan Hinrich Glahr (Bundesverband WindEnergie e.V.) und Prof. Dr.-Ing. Joachim Twele (Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin)
Moderation: Ernst-Alfred Müller (FÖN e.V.)

Eine Veranstaltung des FÖN e.V.
Gefördert von der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung

Termine

Ökofilmtour

Heinz Sielmann - geboren am 2. Juni 1917 in Rheydt, gestorben am 6. Oktober 2006 in München- war Tierfilmer, Kameramann, Filmproduzent und Publizist. Seine »Expeditionen ins Tierreich« gehören zu den ersten im deutschen Fernsehen ausgestrahlten Tierdokumentationen. Sielmann moderierte die Serie von 1965 bis 1991. Die von Heinz und Inge Sielmann ins Leben gerufene Stiftung unterhält eine Vielzahl wichtiger Artenschutz-Projekte, so z.B. die Naturlandschaft Döberitzer Heide bei Potsdam.Mit zwei Filmen würdigt die Ökofilmtour Werk und Wirken des Naturfilmpioniers.