Peter Weiss 100

Aus Anlass des 100. Geburtstages ehren Potsdamer Institutionen Peter Weiss (1916 - 1982) den hier geborenen Maler, Schriftsteller, Filmemacher und Dramatiker. Seine ruhelose Suche nach Themen und Ausdrucksformen inspirierten zu Ausstellungen, einer Tagung, Lesungen und Filmvorführungen, die an den künstlerischen Grenzgänger und Freigeist erinnern und sein umfangreiches Oeuvre würdigen.

Die Foyerausstellung im Filmmuseum Potsdam "Peter Weiss. Widerständige Bilder" würdigt den Künstler im Spannungsfeld zwischen seinen experimentellen Kurzfilmen und seiner Auseinandersetzung mit der klassischen Filmavantgarde. Die Schau präsentiert Materialien zu seinen Filmen und TV-Produktionen, unter anderem Dokumente zu Peter Brooks Filmadaption von Peter Weiss' Theaterstück "Marat/Sade" (GB 1966). Eine Lesung seines Dokumentarstücks "Die Ermittlung" fand 1965 in der DDR-Volkskammer statt, einige Szenen der TV- Aufzeichnung geben Einblick in eines der wichtigsten Werke der Erinnerungskultur zum Holocaust. Im Zentrum stehen Peter Weiss' Regieskizzen und Werkaufnahmen, zu sehen sind aber auch persönliche Korrespondenzen, unvollendete Filmentwürfe und wütende Äußerungen zur schwedischen Zensurpolitik in den 1950er Jahren. Ein Kompilationsfilm von Alfred Behrens zeigt klassische Szenen aus den Hauptwerken der Widerständigen Avantgarde von 1919 bis 1943. Auch seine Frau Gunilla Palmstierna-Weiss kommt in einem Video-Interview zu Wort. Eine Filmreihe begleitet die Ausstellung.

Die Termine zur Filmreihe entnehmen Sie bitte dem Kinospielplan des Filmmuseums.

Foyerausstellung aus Anlass des 100. Geburtstages von Peter Weiss


Foyerausstellung aus Anlass des 100. Geburtstages von Peter Weiss


Foyerausstellung aus Anlass des 100. Geburtstages von Peter Weiss




Weitere Ausstellungen:

Peter Weiss - "Inmitten meiner Bilder"
Ausstellung im Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte
17.9.2016 - 30.9.2016, Eröffnung am 16.9.2016 um 15:00 Uhr

Peter Weiss - Theaterplakate
Ausstellung im Potsdamer Kunstverein e. V.
19.9.2016 - 7.11.2016, Eröffnung am 19.9.2016 um 18:00 Uhr