Paris Blues

Sam Shaws erste und letzte Produktion für ein Hollywood-Majorstudio: Erzählt wird die Geschichte von zwei amerikanischen, in Paris lebenden Jazzmusikern. Für Ram Bowen ist Paris der lebendige Ort der Stunde, an dem er seine Kunst verwirklicht, während Eddie Cook hier arbeiten kann, ohne rassistischen Anfeindungen ausgesetzt zu sein. Beide hoffen auf den großen Durchbruch. Als sie sich in die amerikanischen Touristinnen Lillian und Connie verlieben, werden Karriere und Freundschaft der ungleichen Musiker auf die Probe gestellt. Paris Blues ist ein Muss für jeden Jazz- und Paris-Fan.
Da das Studio nicht den Mut hatte, die Geschichte anhand zweier gemischter, also afro-amerikanisch und weißer Paare, zu erzählen, zog sich Sam Shaw nach diesem Projekt aus Hollywood zurück und wirkte fortan als Produzent der Independent-Filme von Regisseur John Cassavetes.

Termine

Zur Ausstellung Sam Shaw - 60 Jahre Fotografie

Als Fotograf hatte er sie fast alle vor der Kamera - Hollywood-Stars und namhafte Regisseure, Künstler, Musiker und Intellektuelle seiner Zeit. Für seine Bilder suchte Sam Shaw (1912 -1999) das Unerwartete, den überraschenden Moment und war im Grunde seines Herzens ein Geschichtenerzähler - ob als Bildreporter, Porträtfotograf oder Filmproduzent.Ausstellung und Filmreihe würdigen Shaws Lebenswerk, zu dem auch die vielfältige Zusammenarbeit mit John Cassavetes gehört.