Ofenbauer

Arbeit - des Einzelnen oder im Kollektiv - ist ein wiederkehrendes Thema in Böttchers Filmen: "Ofenbauer" protokolliert die Verschiebung eines 2.000 Tonnen schweren Hochofens im Eisenhüttenkombinat. "Wäscherinnen" berichten offen und vital von ihrem Leben, während "Der Sekretär" einen SED-Verantwortlichen in den Buna-Werken begleitet. In dem einzigartigen Film "Rangierer" wird der Rhythmus der Arbeiten auf dem Güterbahnhof Dresden-Friedrichstadt zum ästhetischen Gestaltungsmittel.

Termine

Von der Muse doppelt geküsst - Jürgen Böttcher 10/11