Moving History - Vorspiel

Vom 20. bis zum 24. September findet im Kino des Filmmuseums zum ersten Mal »Moving History«, das Festival des historischen Films statt. Aus Anlass der aktuellen Herausforderungen durch den Terrorismus, 50 Jahre nach dem Tod von Benno Ohnesorg und 40 Jahre nach dem »Deutschen Herbst« widmet sich eine Filmprogramm der RAF - ihren Entstehungsbedingungen, ihrer Geschichte, ihren Nachwirkungen. Als Vorspiel zum Festival zeigen wir daher drei Spielfilme, die den Zeitgeist der 1960er Jahre in sich aufnahmen und gleichzeitig mit prägten. Einen wichtigen Hintergrund bildeten die blutigen Unabhängigkeitsbewegungen in den ehemaligen europäischen Kolonien, die ebenso gewaltreiche schwarze Bürgerrechtsbewegung, die neue visuelle und musikalische Popkultur sowie das zunehmende Selbstbewusstsein der Jugend. Einfluss nahmen die Filme nicht unbedingt als Katalysator eines Gesinnungswandels oder als Auslöser konkreter Taten, sondern als Vorbilder für das Lebensgefühl und die Selbstinszenierung verschiedener männlicher und weiblicher Protagonisten der Studentenrevolte der späten 1960er und der Terrorismusszene der 1970er Jahre. Weitere Informationen:www.moving-history.de

Pierrot le fou

R: Jean-Luc Godard
D: Jean-Paul Belmondo, Anna Karina, Graziella Galvani
F/I 1965, 110′