» Kino

Moritz in der Litfaßsäule

»Langsam und gründlich« ist die Devise des neunjährigen Moritz, mit der er Eltern, Geschwister und Lehrer zum Verzweifeln bringt. Von allen ständig gerügt, rückt der kleine Träumer von Zuhause aus und verkriecht sich in einer Litfaßsäule. In seinem »Land der Phantasie« trifft er auf eine sprechende Katze, ein Mädchen vom Zirkus und einen klugen Straßenkehrer, und er lernt, dass man vor seinen Problemen nicht davonlaufen kann. (empfohlen ab 6 Jahre)

Märchen, Reisen in andere Länder und Zeiten, aber auch Geschichten aus dem Alltag sind in den Kinderfilmproduktionen zu erleben, die ab 1950 bei der DEFA entstanden. Ohne Masken- und Szenenbildner, Tricktechniker und Requisiteure hätten diese Geschichten im Kino nicht erzählt werden können. Ihre Arbeit kann von Groß und Klein in der Foyerausstellung »Es war einmal ... Kinderkino aus Babelsberg« bestaunt werden. Eine Filmreihe vervollständigt die Erinnerung an das Babelsberger Kinderkino.

Mit Unterstützung der DEFA-Stiftung.


Kinderfilme