Mord und Totschlag

"(...) ein Zitat aus der Münchner ‚Abendzeitung’: Eine junge Frau fühlte sich ihrem Zuhälter so hörig, dass sie sich nicht anders zu helfen wusste, als ihn zu erschießen. (...) Die Hauptdarstellerin Anita Pallenberg hatte ich auf der Titelseite des TWEN entdeckt und nach einer flüchtigen Probeaufnahme in Paris engagiert. Sie war so androgyn wie ihre Freunde Mick Jagger und Brian Jones. (...) Eitelkeit oder wirkliches Interesse - warum fragte er (B.J.) mich eines Tages, ob er die Musik zu dem Film machen dürfe? (...) Der Film MORD UND TOTSCHLAG hatte eine eigenartige Karriere. Für manche wurde er Kult, das große Publikum lehnte ihn ab, die Universal-Studios erwarben den weltweiten Vertrieb für ein Vielfaches der Herstellungskosten." (ebd., S. 167 - 170)

Termine

Wünsche und Glückwünsche: Volker Schlöndorff