Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Montag kommen die Fenster

Nina, von Beruf Ärztin, zieht mit ihrem Mann Frieder und der gemeinsamen Tochter Charlotte von Berlin nach Kassel, wo sie eine Arbeit gefunden hat. In einem Vorort haben sie sich ein Haus gekauft, das sie von Grund auf renovieren wollen. Der Logik der familiären Entwicklung ist nichts entgegenzusetzen. Doch anders als geplant nutzt Nina ihre freien Tage nicht für die Arbeit am Haus, sondern flieht zu ihrem Bruder und seiner Freundin ins Wochenendhaus im Harz. In einem abseits gelegenen Hotel lässt Nina sich auf einen Flirt mit einem gealterten Tennis-Star ein. Als die Fenster für das neue Zuhause eintreffen, stellt sich heraus, dass es die falschen sind.
Meisterlich fotografiert fängt der Film die Stagnation und ziellose Unzufriedenheit im Leben der Protagonisten wortkarg und präzise in feinen Andeutungen ein.

Deutsch-Französische Filmbegegnungen