Miss Hokusai

Das zu großen Teilen handgezeichnete Anime nach der »Sarusuberi«-Manga-Reihe versetzt uns in das Japan der Edo-Zeit in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Erzählt wird von der dritten Tochter des berühmten Malers Hokusai. O-Ei steht ihrem Vater künstlerisch zur Seite, kümmert sich um die blinde Schwester und arbeitet an der eigenen Karriere als Künstlerin. Zwar tritt sie nie aus dem Schatten des Vaters, kann aber ein von Rollenerwartungen relativ unbehelligtes, freies Leben führen. Ein kunstvoll-poetisches Porträt, in dem die Bildwelten von Vater und Tochter beiläufig anklingen und das Raum für konventionelle wie auch experimentellere Passagen findet.

Termine

Fast verpasst

Ausgesuchte aktuelle Filme - im Original mit Untertiteln oder synchronisiert - die durch die immer schnellere Auswertungskette viel zu kurz in den Kinos zu sehen sind, können Sie im Filmmuseum Potsdam auf großer Leinwand genießen. Bei uns sollen Sie nichts verpassen!