Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Milchwald

In einer Landschaftstotalen kommen zwei Kinder aus dem Bildhintergrund auf den Zuschauer zu. Sie steigen in den später eintreffenden Luxuswagen, den die Stiefmutter fährt. Sie will über die Grenze nach Polen zum Einkauf. Später wird sie die Kinder - offensichtlich völlig überfordert im Umgang mit ihnen - hinter der Grenze ihrem Schicksal überlassen.
Schon in den ersten Bildern seiner modernen Hänsel und Gretel-Version evoziert Hochhäusler eine beunruhigende und bedrohliche Stimmung von angstvoller Erstarrung, Sprachunfähigkeit und Gefühllosigkeit. Äußerst ökonomisch erzählt und mit exzellent streng durchkomponierten Bildern ist es vor allem das Unausgesprochene, das nicht Gezeigte, das auf die emotionalen Leerstellen und die (unerkannte) Sehnsucht, sie auszufüllen, verweist.
Vom Kritiker der "Le Monde" zur Premiere 2003 auf der Berlinale als bester Film des Festivals gepriesen.

Deutsch-Französische Filmbegegnungen