Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)
Filmmuseum Potsdam; F: J. Leopold (FMP)

» Kino

Mensch und Landschaft

Wer hat dich du schöner Wald ... oder wie ein Film verhindert wurde R: Günter Lippmann, DDR 1990
Das Ökologieprojekt des Regisseurs wurde acht Mal abgelehnt. "Kaum ein anderer populärwissenschaftlicher Film der DEFA mußte eine solche Vielzahl restriktiver Auflagen mit Schnitt- und Textänderungen, auch Nachdreharbeiten, erdulden. Dabei ging es "nur" um die ohnehin weit sichtbaren Waldschäden im Erzgebirge, hervorgerufen durch sauren Regen und ungefilterte Industrieabgase aus dem nahen tschechischen Industrierevier um Most." (Schwarzweiß und Farbe, Filmmuseum Potsdam 2000) Die neunte Fassung kam 1990, vor dem Untergang der DDR, mit dem Untertitel "...wie ein Film verhindert wurde" in die Kinos.
Erinnerung an eine Landschaft - Für Manuela R: Kurt Tetzlaff, DDR 1983
Bilder von der Geburt Manuelas und der Sprengung der Dorfkirche parallel montiert - so beginnt der Film. Fast vier Jahre beobachtet Tetzlaff, wie sich in Manuelas Heimat die Bagger voranfressen: Bei Leipzig gelegene Dörfer wie Magdeborn und Eythra müssen wegen der Braunkohle weichen, Bewohner werden in ein Neubaugebiet umgesiedelt. Eine gleichnishafte Chronik, ein Film über einen Abbruch, der - sagt der Regisseur - immer auch neuen Aufbruch bedeutet. (Schwarzweiß und Farbe, Filmmuseum Potsdam 2000)

Nat. Retrospektive zum 50. Intern. Festival für Dokumentar- und Animationsfilm in Leipzig