Martin Hellberg

"Martin Hellberg, der ‚Filmmensch’, wurde im ‚Wirbel der Wahrheit’ mächtig gestrudelt, doch es blieb eine Substanz, an der wir mit Gewinn und Vergnügen teilhaben können." (Fred Gehler)

Martin Hellberg (1905-1999) war Theatermann und Filmemacher mit Leib und Seele. Zwischen 1952 und 1964 führte er in 16 DEFA-Spielfilmen Regie - in Klassikerverfilmungen wie Kabale und Liebe (1959) sowie in politischen Zeitstreifen wie Das verurteilte Dorf (1952), für das er internationale Ehrungen erhielt.
Dazu wurden in Bild und Text vielfältige Exponate gezeigt.
Hellbergs Goethe in Lotte in Weimar (RE: Egon Günther, 1974) wurde zum späten Adel seiner künstlerischen Arbeit.
Diese Ausstellung anlässlich seines 100. Geburtstages war, um sein Theaterschaffen erweitert, ab dem 23.7.2005 auch in Bad Berka zu sehen.